Jump to content
Na forum sat-4-all.com obowiązuje bezwzględny zakaz oferowania sharingu oraz umieszczania linków do treści łamiących prawa autorskie.
Sign in to follow this  
Guest sp69

TuxFrodo C64

Recommended Posts

Guest sp69

Hihi, co tutaj wiecej pisac :w00t: Jest emulator C-64 Pewnie nie jednej osobie zakreci sie lezka w oku.

Ponizej opis w j.niemiecki, cytat @Seddi

 

Erst lesen, dann testen !

 

 

So folgende Dinge sind neu:

-Joysticksteuerung kann zwischen Port 1&2 gewechselt werden

-Es können 2 Diskimages verwendet werden und im laufenden

Betrieb gewechselt werden, da viele Spiele 2 Disketten bzw.

2 Diskettenseiten brauchen

-SID-Filter (sound) funktionieren (siehe ein paar Posts weiter vorne)

-Das Tastenmapping über die Fernbedienung klappt nun (dazu hab ich auch schon weiter vorne was geschrieben)

-Bildschirmskalierung ... Hatte gestern noch ne gute Idee und wir haben nun ein (fast) bildschirmfüllendes Format

-Toolbar ... Hab ne Toolbar auf den Bildschirm gepinselt, die anzeigt ob ein "Joystick Swap" aktiv ist, welche Disk wir verwenden und ob gerade geladen wird und eine Bar für die aktuelle Simulationsgeschwindigkeit

-Zusätzliches Enigma Plugin zum auswählen der verschiedenen Spiele

 

Die technischen Details erspar ich euch heute, da es schon wieder ziehmlich spät ist. Ihr glaubt mir bestimmt auch so, dass das alles ne Mords-Arbeit war (umbauen der Grafikausgabe für die Skalierung, Nachbildung von Sinus/Cosinus Funktion mit MacLaurin Entwickliung für den Sound, etc ...). Wenn es jemand genau wissen will, kann ich das gerne noch nachreichen Augenzwinkern

 

OK, hier mal kurz die wichtigsten Punkte:

 

Intallation:

Wie imemr übers Blue Panel. Ich hab zwar viel arbeit in den Emu gesteckt, das Startplugin hab ich aber dafür nur kurz zusammengebastelt. Das mach ich irgendwann noch richtig, deshalb belegt dies leider etwas mehr Platz. Auf der Festplatte (müsste ja eigentlich egal sein) belegt das ganze 2.4 MB und im /var 421kB.

Allerdings sind da auch schon 3 Spiele mit drin Augenzwinkern

 

Starten:

Nach der Installation findet ihr im Enigma-PLuginMenü nun die Einträge "TuxFrodo C64 Spielwahl" und "TuxFrodo C64 Start".

Über das Spielwahl Plugin (hier müsst ihr als erstes rein !!!), wählt ihr das gewünschte Diskimage (sprich Spiel) aus. Im Tarball hab ich mal Bubble Bobble, Donkey Kong und Summer Games II mit reingepackt. Näheres hierzu ein stückchen weiter unten. Hier könnt ihr das gewünschte Spiel auswählen und nach dem drücken von OK seit ihr wieder im PLugin Menü und könnt den TuxFrodo über "Start" starten.

 

Toolbar und feste Tastenbelegung:

Auf dem Bildschirm seht ihr nun oben eine Toolbar. Das erste Feld namens "DRIVE" zeigt euch das Diskettenlaufwerk an. Die erste "LED" steht hier für Diskette 1, die 2. für Disk 2. Die derzeit aktivierte Disk wird rot angezeigt bzw. grün, wenn der C64 gerade darauf zugreift. Die inaktive Disk bleibt schwarz.

Das Umschalten zwischen den Disketten passiert mit den Testen "Vol+" und "Vol-" auf eurer Fernbedienung. Mit Vol+ schaltet ihr auf Disk2 mit Vol- zurück auf Disk 1. Ausprobieren könnt ihr das ganze bei Summer Games 2, dies arbeitet mit 2 Disketten und fordert euch zum "umdrehen" der Diskette auf, wenn nötig. Dann könnt ihr mit Hilfe der Tasten umschalten.

Das 2. Feld heisst Joy Swap und zeigt an ob dies aktiviert ist oder nicht. Standardmässig ist dies aktiviert und leuchtet rot. Wenn der Joy Swap aktiv ist, ist euer USB Joystick auf den C64 Joy Port 2 gemappt. Die meisten Spiele auf dem C64 nutzen diesen Port. Da es aber auch spiele gibt, die den Port 1 möchten (wie z.B. Donkey Kong), kann man das mit Hilfe der "Mute" Taste umschalten.

Das dritte Feld ist das "Speed-O-Meter" und zeigt die derzeitige Simulationsgeschwindigkeit an. Im regelfall sollte dieser Balken rechts am Anschlag bleiben und sich nicht bewegen. Dann haben wir 100%, sprich Orginalgeschwindigkeit. Ich hab inzwischen soviel optimiert, dass der Balken eigentlich oben bleiben sollte.

 

Joystick kalibrieren:

Weil ich es selber immer wieder vergesse: Nach dem starten des Emus müsst ihr erstmal den Joystick kalibirieren. Dazu einfach einmal in jede Richtung drücken (also den allseits bekannten Joystick-Rührer). Bevor ihr nicht in alle 4 Richtung einmal geknüppelt habt, reagiert die Joystick Routine nicht !

 

Laden des Spiels:

Wie gehabt kommt ihr mit der OK Taste am schnellsten vorwärts.

 

Generelle Tastenbelegung:

 

Folgende Tasten sind auf der Fernbedienung fest belegt

[standby] -> C64 Reset (Ja, das gabs auch damals schon !)

[Lame] -> Emulation beenden

[Mute] -> Joystick Swap aus/einschalten

[Vol+] -> Auf Disk 2 schalten

[Vol-] -> Auf Disk 1 schalten

 

Folgende Tasten habe ich für die Spiele belegt. Diese Belegung kann angepasst werden und auch für jedes Spiel einzeln bestimmt werden (dazu schreib ich in den nächsten Tagen irgemdwann mal ein bischen mehr):

Zahlen 0-9 -> Zahlen 0-9

Links -> N (wird bei Abfragen oft gebraucht)

Rechts -> Y (wird bei Abfragen oft gebraucht)

Rot -> [RETURN]

Grün -> [RUN/STOP]

Gelb -> [F1]

Blau -> Sequenz: (falls ein Spiel einen Spielernamen möchte wie z.B. Ghostbusters)

-> Beim ersten mal: DREAM1[RET]

-> 2. mal: DREAM2[RET]

-> 3. mal DREAM1[RET]

-> 4. mal DREAM2[RET]

-> ab dem 5. mal: [sPACE]

OK -> Sequenz:

-> Beim ersten mal: LOAD"*",8,1[RET]

-> 2. mal: RUN[RET]

-> ab dem 3. mal: [sPACE]

 

Zu den Spielen:

Donkey Kong -> Hier bitte den Joystick Swap ausschalten ! Den einleitenden Text bekommt ihr mit RS (grüne Taste) weg, F1 zum starten liegt auf der gelben Taste !

Bubble Bobble -> Wie gehabt ...

Summer Games II -> Hier werden 2 Disketten verwendet, bei Bedarf über Vol+- Wechseln

 

Weitere Spiele einbinden:

Wer Spiele testen will, der findet so ziehmlich alles im Netz. Ein guter Startpunkt wäre www.c64unlimited.net . Zur Zeit unterstützen wir nur Diskimages im Format .d64 !

Die Diskimages müssen in den Ordner /hdd/c64emu/games und werden dann vom Plugin automatisch gefunden. Wenn das Spiel 2 Disketten hatt, so müssen beide exakt gleich heissen und die 2. Diskette eine vorangestellte Null haben, z.B.

summer_games_ii.d64 (Disk 1)

0summer_games_ii.d64 (Disk 2)

 

Dann wird das Spiel auch nur einmal im Plugin angezeigt und es werden automatisch beide Disketten "eingelegt". Wechsel dann wie erwähnt mit Vol+/-

 

So genug gelabert. Das mit den Tastenbelegungen (wird vom Plugin auch schon unterstützt), reich ich nach.

 

Also, viel Spass damit ! Und bitte lasst mich wissen, was geht und was nicht geht. Nur so kommen wir weiter Augenzwinkern

 

Grüße

Seddi

 

 

P.S.: Hatte ich fast vergessen. Nachdem dies ja eine Portierung von "Frodo" ist und der name "dreamFrodo" schon durch die Portierung auf die Dreamcast Console belegt ist, hab ich das ganze nun TuxFrodo genannt. Ach ja, und noch was. Der Fernsehton wird immer noch nicht abgeschalten, dass muss ich noch basteln. Also am besten vorher auf einen Sender gehen, der entweder gerade nichts sendet oder den ihr nicht entschlüsseln könnt, dann habt ihr nur den C64 Sound. Gibts ja genug davon Augenzwinkern

 

 

OK, und hier endlich das tarball:

 

tuxfrodo_beta2.tar.bz2 (676 KB, 29 mal heruntergeladen)

 

osdshot4sd.png

osdshot14yq.png

osdshot29gp.png

 

Opis Seddi z the ihavaadreambox forum !

 

 

Die ganzen Tastenmappings werden über eine externe Datei geregelt. Die Standarddatei, in der die bereits beschriebenen Tasten gemappt sind, liegt unter /hdd/c64emu/ und heisst game_default.d64

 

Wenn ein Spiel keine eigene Mapping-Datei hat, wird automatisch diese genommen. Mit den hier vergebenen Tasten, sollte man das meiste auch zum laufen bringen.

Man kann jederzeit zu einem Diskettenimage eine eigene Datei zuweisen. Diese muss dann (mit Ausnahme der Dateiendung) gleich heissen wie das 1. Diskettenimage und im Verzeichnis /hdd/c64emu/games liegen. Wenn ihr also zu der Datei

/hdd/c64emu/games/bubble_bobble.d64

eine Datei Namens

/hdd/c64emu/games/bubble_bobble.kbd

dazulegt, wird vom Auswahl Plugin automatisch diese Datei verwendet anstatt der Standarddatei.

Alles klar soweit ?

 

OK, dann zur Datei:

Die Datei selbst ist im ASCII Format un d setzt sich eigentlich immer aus

DreamboxTaste:C64Taste zusammen.

 

Folgende Dreamboxtasten können verwendet werden:

UP:

DOWN:

LEFT:

RIGHT:

OK:

0:

1:

2:

3:

4:

5:

6:

7:

8:

9:

HELP:

RED:

GREEN:

BLUE:

YELLOW:

 

Für die C64 Site stehen folgende Sondertasten zur Verfügung:

<F1>

<F2>

<F3>

<F4>

<F5>

<F6>

<RET>

<DEL>

<SHL>

<SHR>

<HOM>

<R/S>

<C=>

<CTL>

<CUP> : cursor

<CDOWN> : cursor

<CLEFT> : cursor

<CRIGHT> : cursor

 

ausserdem können hier natürlich auch Zahlen und Buchstaben verwendet werden (bitte Buchstaben immer gross schreiben !)

 

Wenn ihr z.B.

GREEN:A

 

eintragt, erzeugt der grüne Button auf der Fernbedienung den Buchstaben A auf dem C64.

 

Wie ihr schon beim laden der Spiele festgestellt habt, kann man auch ein ganzes Wort oder eine Zeichenfolge einer Taste zuweisen. So erzeugt z.B.

 

OK:LOAD"*",8,1<RET>

 

mit dem drücken des OK Button den kompletten String im C64 mit abschliessendem Return.

 

Weiterhin kann man dann noch Sequenzen eintragen. Wenn auf der linken Seite eine Taste mehrmals vorkommt, wird bei jedem weiteren Druck auf die Taste die nächste Sequenz ausgelöst. Das kennt ihr auch schon vom starten:

 

OK:LOAD"*",8,1<RET>

OK:RUN<RET>

usw.

 

Das funktioniert natürlich auch mit einzelnen Buchstaben. z.B.

 

YELLOW:N

YELLOW:Y

YELLOW:X

 

Hier wird beim drücken der gelben Taste das Zeichen N erzeugt, beim nächsten drücken der Tast das Zeichen J und beim 3. mal dann X. Wird die Taste weiterhin gedrückt, so wird das letzte Zeichen wiederholt.

 

Wenn man eine Sequenz mit Zeichenfolgen macht, wird ebenfalls nach ablauf das letzte Zeichen (nicht die letzte Zeichenfolge) wieder holt. Wird also im oberen Beispiel die Taste OK ein drittes, 4. oder 5. mal gedrückt, so wird auf dem C64 jedesmal ein <RET> erzeugt -> Das letzte Zeichen wird wiederholt, nicht die letzte Zeichenfolge. Alles klar ?

 

In der Textdatei selbst dürfen Kommentare vorkommen. Hierzu muss die Zeile mit "#" anfangen. Definiert wird Zeile für Zeile (und bitte keine Windows Dateien mit dem hässlichen ^M als Zeilenumbruch ). Es sollten keine Leerzeichen (es sei denn man will eines definieren) und keine TABS verwendet werden. Leerzeichen hinter dem Doppelpunkt werden wie jedes andere Zeichen dem C64 weitergegeben.

 

Soweit zu den Keymappings. Ich glaube das war fürs erste ausführlich genug. Bei Fragen meldet euch.

 

Grüsse

Seddi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sp69

Kolejna wersja emulatora C-64 poprawnie dziala z Image Gemini. Nie wiem jak z innymi.

 

tuxfrodo_beta4

 

Archiwum ropakowac do postaci tuxfrodo_beta4.tar.bz2

Umiescic w /tmp/

Blue-Panel -> Addons -> Manual install

 

NIE UZYWAMY WE FLASH'U

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.